Referenzen > gegen-stallpflicht.de

Anregungen zu erfolgreichen internet-Auftritten: www.gegen-stallpficht.de

Die Technik und das grundsätzliche Layout sind das Fundament auf dem eine erfolgreiche Seite aufbaut.  Diese Technik bieten wir unter Nutzung unserer Kenntnisse und Fähigkeiten sowie von Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster TYPO3.  Der Betreiber der Seite ist aber genauso wichtig, wenn es um Erfolg oder Mißerfolg der Seiten geht.  Ein internet-Auftritt von uns setzt wenig an PC-Kenntnissen voraus, aber jede Präsenz im weltweiten Netz lebt von den Inhalten und die bringt der Betreiber in Form von Texten und Inhalten ein.  Deshalb finden Sie auf dieser und den nachfolgenden Referenzseiten, nicht nur Erfolgsgeschichten sondern auch Hinweise, die Ihnen helfen sollen, Ihren internet-Auftritt in Verbindung mit unserer Grundlagenarbeit erfolgreich zu machen.

Statistiken über den Erfolg zu dem internet-Auftritt von www.gegen-stallpflicht.de finden Sie Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster hier.

 

die Startseite

Durch Anklicken können Sie die abgebildete Bildschirmansicht in doppelter Seitenlänge sehen.
Alle neue Informationen sowie die wichtigsten Wegweiser auf einen Blick. Klicken Sie auf das Bild, um es mit doppelter Seitenlänge angezeigt zu bekommen. Klicken Sie auf die internet-Adresse unter dem Bild, um direkt auf die Seite zu gelangen

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster www.gegen-stallpflicht.de

 

Die Startseite von www.gegen-stallpflicht.de zeigt dem Besucher sofort die Ernsthaftigkeit und Professionalität dieses internet-Auftrittes.  Ernsthaftigkeit durch Erfolg, nämlich über 20.000 Unterschriften (in nur acht Wochen für eine Petition an den Petitionsausschuß des Bundestages aus dem Stand und ohne Organisation im Rücken) und Professionalität durch gute Technik und Aktualität.  Bei einer solchen Seite ist natürlich auch der Sympathiewert und die Fähigkeit, den Besucher zum Handeln zu bewegen, entscheidend.  Die Sympathie wird gewonnen durch Bilder und Farben, die Handlungsbereitschaft unterstützt durch kurze Wege und unmißverständliche Aufrufe.  Sympathie und Eile vereint die positiv formulierte Überschrift, die auch zugleich Name der Petition ist, nämlich Freiheit für's Federvieh.

 

Bilder

Durch Anklicken können Sie die abgebildete Bildschirmansicht in doppelter Seitenlänge sehen.
Große Bilder geben eine Vorgeschmack was die angebotenen Bilderserien bieten könnten. Werfen Sie doch selbst einmal einen Blick auf Bilder aus besseren Zeiten. Klicken Sie auf den Verweis unten.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster www.gegen-stallpflicht.de/de/bilder.html

 

Bilder sind nicht nur Sympathieträger, ein Bild sagt auch mehr als tausend Worte.  Wir benutzen große Bilder auf den Seiten, um mit den Besuchern zu kommunizieren.  Es kommt aber nicht nur auf die Größe des Bildes an, sondern auch darauf was es kommuniziert.  Das nebenstehende Bild zeigt Stärke, Eleganz und Wohlbefinden, von Tieren die in Freiheit leben, selbst wenn diese gerade unwirtlich ist, durch Kälte und Schnee.  Diese Gänse versinnbildlichen Freiheit und auch spezifisch den positiven Effekt, den sie auf Tiere hat.  Sie öffnet selbst den Ungläubigen die Augen, regt zum Staunen, Nachdenken und zu Gefühlen an.

 

Bilderauswahl

Durch Anklicken können Sie die abgebildete Bildschirmansicht in doppelter Seitenlänge sehen.
Hühner im Grünen, so heißt die Bilderserie. 15 anstatt 100 Bilder reichen, um zu zeigen, daß Hühner gut aussehen im Grünen. Und das Grüne wird schöner durch die Farbtupfen.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster www.gegen-stallpflicht.de/de/bilder/huehner-im-gruenen.html

 

Nichts ist unattraktiver und ärgerlicher als viele kleine Bildchen, sogenannte 'thumbs" oder 'thumbnails" (also 'Daumen' oder 'Daumennägel' - wegen ihrer Größe) bei denen man trotz Kriechens in den Bildschirm nicht erkennt, ob sich ein Klick rentiert.  Oft rentiert er sich dann auch wirklich nicht, weil Klasse mit Masse gleich gesetzt wurde.  Bei den Bildern auf dieser Seite erkennt man gleich, ob das Bild einem interessiert.  Viel Freude, keine verschwendete Zeit - Ihr Besucher wird es Ihnen danken.

 

Klickvergrößern von Bildern

Durch Anklicken können Sie die abgebildete Bildschirmansicht in doppelter Seitenlänge sehen.
Hier sieht man dann den Hahn auf dem Mist, und man sieht ihn in seiner ganzen Herrlichkeit und Farbenprächtigkeit, durch einen einfachen Klick auf das Bild. Übrigens für den Ersteller des internet-Auftrittes genauso einfach, nämlich auch nur ein Klick.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster http://www.gegen-stallpflicht.de/de/bilder/freiheit-am-160506.html

 

Größe Bilder sind für den interessierten Betrachter eine Freude. 

Dazu sollten die Bilder ausgewählt, zugeschnitten und sauber verarbeitet sein.  Unseren Kunden zeigen wir das geht.  In der Größe, die wir gewählt haben, gibt es bei den heute gängigen Bildschirmen keine Verluste, trotzdem kann man sie auch einem Besucher anbieten, der einen hochauflösenden Bildschirm hat.

 

Nachrichten

Durch Anklicken können Sie die abgebildete Bildschirmansicht in doppelter Seitenlänge sehen.
Nachrichten hört, sieht, liest fast jeder Erwachsener täglich. Dabei kommt es auf leichte Auffindbarkeit und präzise Aussagen zu interessanten Themen an.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster http://www.gegen-stallpflicht.de/de/startseite/nachrichtenarchiv/n/vogelgrippe-kam-doch-mit-importiertem-fleisch.html

 
Große internet-Auftritte werden schnell unübersichtlich, egal wie gut die Menüstruktur ist.  Deshalb kann bei einem großen internet-Auftritt bei dem häufigen Besucher schnell die Begeisterung in Frust umschlagen, wenn er immer wieder alle Menüebenen durchforsten muß, um neue Informationen oder Angebote zu finden.  Der häufige Besucher ist aber derjenige für den wir die Seiten machen, denn er und wir profitieren von einander, ganz anders als von dem der nur einmal - quasi aus Versehen - sich auf unsere Seiten verirrt hatte  und sofort wieder wegging. 

Für diesen interessierten Besucher bieten wir Nachrichten.  Die neuesten findet er gleich auf der ersten Seite.  Nur wenige Zeilen pro Nachricht, durch Anklicken kann er die ganze Nachricht abrufen.  Interessiert ihn die eine, wird er vielleicht einem link in der Nachricht selbst folgen, wenn er die Informationen vertiefen will, oder im Nachrichtenarchiv weiterstöbern, nach anderen interessanten Kurzmeldung.  Wenn ihm die Informationen, die er im Nachrichtenarchiv präsentiert bekommt, gefallen, ist die Wahrscheinlichkeit aber auch groß, daß er bei diesem internet-Auftritt verweilt, in dem er im Menü die Grundsatzartikel aufruft.  Und er wird wiederkommen, weil er weiß, daß er gut bedient wird, daß er das neueste - und das ist was ihn von jetzt an hauptsächlich interessieren wird - sofort auf dem Silbertablett präsentiert bekommt.

 

Suche

Durch Anklicken können Sie die abgebildete Bildschirmansicht in doppelter Seitenlänge sehen.
wer suchet, der findet - bloß sollte das Suchen auf Ihren Seiten nicht beschwerlich für Ihren Besucher sein

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster http://www.gegen-stallpflicht.de/de/suche/indexsuche/erweitert.html

 

Wir alle suchen nicht nur nach Gegenständen sondern auch nach Informationen.  Das internet hat den Zugang zu Informationen viel leichter und für jeden erschwinglich gemacht.  Wenn man alleine an Wikipedia denkt, so zeigt dieses Beispiel wie heute jedem der Zugang zu hochwertigen, meist ausgewogenen Informationen, eröffnet wird, nicht nur demjenigen der tausende von DM oder EUR für ein vorzügliches, aber in manchen Artikeln schnell überholtes, Nachschlagwerk investieren kann oder will.  Ja und schneller gefunden ist es in Wikipedia auch.  Und falls dieser Artikel nicht alle Fragen beantworten sollte, so kann man ja bei anderen Anbietern sein Glück probieren.

Anbieter ist bei der Suche im internet das Stichwort für Sie.  Denn nicht nur für den Suchenden bietet das internet ungeahnte nie dagewesene Möglichkeiten sondern auch für den Anbieter.  Sie müssen in google, windows-live, yahoo, metager usw gefunden werden und schon haben Sie den Zugang zu allen Menschen, die Ihre Sprache beherrschen - aber das ist ein anderes Thema.  Die Besucher sind auf jeden Fall die Bedienung dieser Suchmaschinen gewohnt, deshalb wertet es Ihren internet- Auftritt auf, wenn Sie eine Suche anbieten, die gute Ergebnisse liefert.  Dazu gehört, daß man neben einer schnellen Stichwortsuche auch eine erweiterte Suche mit vielen Selektionskriterien anbietet.  Außerdem sollten alle wichtigen Worte indexiert sein, damit die Suchergebnisse schnell angeboten werden können und dennoch auch ungewöhnliche Abfragen das richtige Ergebnis bringen (Volltextsuche).

 

Gästebuch

Durch Anklicken können Sie die abgebildete Bildschirmansicht in doppelter Seitenlänge sehen.
Das Gästebuch, eine gute alte Sitte, wohl gehütete Schätze, die auch Ihren internet-Auftritt persönlicher machen kann.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster http://www.gegen-stallpflicht.de/de/startseite/unser-gaestebuch.html


In einen Gästebuch haben früher Menschen Erinnerung festgehalten, wenn Sie andere besucht haben, dem Gastgeber als Geschenk hinterlassen.

Auch in unseren Zeiten der virtuellen Bekanntschaften kann ein Gästebuch diese Funktion noch wahrnehmen.  Aber das Gästebuch ist durch das internet, wenn es vernünftig von den Besuchern genutzt wird (und das liegt wiederum an dem Anbieter der Seite), richtig aufgewertet worden.  Dieses Gästebuch kann nämlich von viel mehr Menschen, oft gleichgesinnten gelesen werden, als das papiergebundene.  Hier kommen dann Stimmungen, Ideen, Informationen rüber, nicht nur vom Besucher zum Anbieter sondern auch von diesem Besucher zu anderen Besuchern, ähnlich wie in einem Forum, nur daß ein Gästebuch für den Betreiber des internet-Auftrittes leichter und rechtlich unproblematischer zu handhaben.

Unser Gästebuch ist technisch hochwertig, um leicht vom Anwender bedienen zu sein, aber besonders, um rechtliche Probleme für den Betreiber zu vermeiden und ihm auch den Dialog mit demjenigen zu ermöglichen, der sich die Mühe gemacht hat, sich einzutragen.  Aber nicht nur für den Schreibenden und den Betreiber ist das Gästebuch interessant, nein auch für die Besucher allgemein.  Deshalb zeigen wir, ähnlich wie bei den Nachrichten, den Anfang von den neuesten Einträgen an.  Da findet der Besucher schnell die für ihn interessanten.

Wichtig ist auch: Es gibt kaum einen Aufwand für den Betreiber durch automatisierten e-mail Verkehr zwecks Bestätigung und Freischaltung.  Einfach professionell und doch persönlich.

 

Suchergebnis

Durch Anklicken können Sie die abgebildete Bildschirmansicht in doppelter Seitenlänge sehen.
Das Suchergebnis sollte einen Aufschluß geben, ob diese Fundstelle interessant sein könnte.

Die Suchergebnis auf von uns erstellten internet-Seiten, zeigen das / die Stichwort / Stichwörter eingebettet in den sie umgebenden Text.  Auch wird der Pfad, der bei uns aus Worten, anstatt wie bei content-management-Systemen üblich aus Seitennummern, besteht, angezeigt.  Dies gibt einen weiteren Aufschluß, ob der Besucher hier fündig werden könnte.  Auch der Dateityp wird angezeigt, denn die Suche wertet nicht nur html Seiten sondern auch pdf, Word oder Excel-Dateien aus.

 

Petition

Durch Anklicken können Sie die abgebildete Bildschirmansicht in doppelter Seitenlänge sehen.
Ein gutes content-management-System ist so flexibel, daß es auch zu Dingen genutzt werden kann, die nicht vorgesehen waren, in diesem Fall zum Sammeln von Unterschriften für eine Petition an den deutschen Bundestag.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster http://www.gegen-stallpflicht.de/de/petition/mitzeichnen/petitionsformular.html

 

Um ehrlich zu sein, die persönliche Ansprache konnte die online Petition nicht ersetzen, aber sie stellte den Kontakt zu vielen Multiplikatoren her und erhält ihn immer noch, wo es den Kontakt zu den persönlich angesprochenen schon gar nicht mehr gibt.  Sie zeugt außerdem von Professionalität.  Und ein besonders angenehmer Vorteil: bei der elektronischen Erfassung gibt es keine Probleme mit dem Entziffern der Handschrift.  Außerdem ist jeder Eintrag durch ein Bestätigungsklick verifiziert. 

Nun, sie fragen Sich, wie ist das für mich relevant, wenn ich keine Petition starten will?  Sehr! meinen wir, denn es zeigt die Flexibilität sowohl von TYPO3 als auch von uns als Ersteller des internet-Auftrittes, denn zur Nutzung als Petition war das Werkzeug nicht vorgesehen.  Mit einem flexiblen System und einem guten Partner kann man fast alles erreichen. 

 

und vieles mehr

Ja, es gibt noch mehr, das jeder auf seinen internet-Seiten tun kann, damit der Erfolg ihm oder wie in diesem Fall seiner Sache sicher ist.  Z.B. wird von www.gegen-stallpflicht.de ein e-mail Rundbrief (die FFF-Nachrichten  und im Bedarfsfall FFF-Eilmeldungen) herausgegeben.  Ein Rundbrief bringt, sofortige Resonanz, wenn man ihn nicht durch zu große Häufigkeit mißbraucht.  Außerdem muß sichergestellt sein, daß nur derjenige den Rundbrief erhält, der ihn auch haben will.  Also bitte nicht noch eine SPAM-Schleuder installieren, sondern Ihren Besuchern wirkliche einen Service bieten.  Von den Abonnenten der FFF-Nachrichten, hat bisher nur einer diese abbestellt, es gehen aber immer wieder Adressänderungen ein, und das heißt, diese Art von Rundschreiben wird geschätzt!

 

Ergebnis

Die Seite Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster www.gegen-stallpflicht.de diente einem gemeinnützigen Zweck.  Sie sollte verhindern, daß im Rahmen der Panikmache rund um die Geflügelpest / Vogelgrippe die Freilandhaltung von Geflügel verboten werden würde, etwas das Bundesminister Seehofer sich zum Ziel gesetzt hatte.  Bundesminister Seehofer steht nämlich eindeutig auf der Seite der industriellen Landwirtschaft, die artgerechte Tierhaltung gerne unterbinden würde, damit an den Methoden der intensivsten Formen der Landwirtschaft nicht mehr so viel herumgemäkelt werden kann (mangels Alternativen).  Über die Ziele der Petition Freiheit für's Federvieh und den Lug und Trug im Zusammenhang mit der Vogelgrippe informieren Sie sich am besten auf Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster www.gegen-stallpflicht.de.

Gemeinnützige internet-Auftritte oder auch private Seiten im world wide web werden ihren Erfolg natürlich anders bemessen als es gewerbliche Anbieter tun würden.  Rein objektiv bzw system-orientiert gesehen gibt es keine Unterschiede in der Bewertung einer guten internet-Seite.

Egal wie schön oder informativ sie ist, sie muß gefunden werden, sonst ist sie wertlos.  Wir zeigen bei etablierten internet-Seiten, die wir als Referenzen anführen, wie gut sie gefunden werden, wie wertvoll sie dafür für die Anbieter sind.  Ein neuer internet-Auftritt benötigt in der Regel ein halbes Jahr, bis er von den Suchmaschinen wirklich gewürdigt wird.  Aktualisierungen, das heißt neue Seiten hingegen, sind - insofern die Regeln eingehalten werden - innerhalb von wenigen Tagen gut zu finden. Neue internet-Auftritte, die hier als Referenz angeführt werden, dürfen noch allein mit Ihrer Schönheit und Technik wirken, an ihnen wird noch nicht die Meßlatte Erfolg angelegt.

www.gegen-stallpflicht wurde aber Anfang Mai 2006 begonnen.  Es darf und braucht sich vor einer kritischen Betrachtung nicht mehr zu scheuen.  Hier sind die Ergebnisplatzierungen nach Stichworten bei einem google ranking von 3:

 

Platzierung in den Suchergebnissen

Stichwort / Stichwörter

Suchmaschine

Platz

aus

Platz, anderer Anbieter, google rank

04.02.08

begonnen am 01.05.2006

stallpflicht

google

2

9.560

yahoo

2

221.000

windows live

1

50.700

stallpflicht petition

google

1

2.170

yahoo

1

18.100

windows live

1

9.110

petition vogelgrippe

google

4

27.000

yahoo

3

84.200

windows live

5

36.500

07.11.07 und 08.11.07

stallpflicht

google

3

108.000

1. de.wikipedia.org 8, 2. www.tagesschau.de 7

yahoo

1

139.000

4. www.br-online.de 7, 7. www.stern.de 7

windows live

1

64.000

2. www.n-tv.de 7, 10. de.wikipedia.org 8

stallpflicht petition

google

1

2.270

vogelgrippe petition

google

5

47.200

yahoo

4

45.400

vogelgrippe

google

155

2.760.000

yahoo

86

3.780.000

windows live

71

1.700.000

20.07.07

stallpflicht

google

3

196.000

1. de.wikipedia.org 8, 2. www.tagesschau.de 7

09.02.07

stallpflicht

google

3

227.000

1. de.wikipedia.org 8, 2. www.tagesschau.de 7

vogelgrippe

google

21

4.970.000

22. www.zeit.de 5

29.01.07

stallpflicht vogelgrippe

google

13

155.000

11. www.nabu.de 6, 14. www.blick.ch 6

 

Besuche

Monat

Besucher

Besuche

Seiten

Anmerkungen

Januar 2008

1.062

1.464

9.826

Dezember 2007

1.160

1.732

10.600

November 2007

1.302

1.752

9.853

Oktober 2007

1.830

2.320

6.086

Beratung der Geflügelpestverordnung im Bundesrat

September 2007

2.111

2.574

10.578

August 2007

1.408

1.891

4.833

Juli 2007

1.668

2.256

4.503

H5N1 an der Kelbra Talsperre

Juni 2006

3.769

4.985

21.778

Petition läuft auf vollen Touren

Noch ein paar Zeilen über die Besucherzahlen.  Unsere Statistik zählt jeden Besucher nur einmal, erkennt ihn also auch wenn er wieder kommt.  Die Besucherzahlen schwanken so stark, weil sie von den Vorgängen in der Politik und auch vom  Auftreten der Geflügelpest / Vogelgrippe / H5N1 abhängig sind.  Die höchsten Besuchszahlen hatte diese Seiten schon nach nur einem Monat im Netz erreicht, durch viele begleitenden Maßnahmen, die bei einer gewerblichen Seite nicht realistisch sind.  Es gibt aber gute Alternativen für gewerbliche Seiten, um auch hier echte Erfolge zu erzielen.  Wir beraten unsere Kunden gerne.

 

Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise im Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster Impressum.

 

 
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu einem der Themen unserer Website? Wir freuen uns ueber Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.
Telefon: +49 9279 9 23 444   -   E-Mail: info@internet-auftritt.eu
Copyright 2006-2017 dkh Die kaufmännischen Handwerker GmbH